Controllit: Business Continuity Management - IT Service Continuity - Notfallplanungssoftware Controllit: Business Continuity Management - IT Service Continuity - Notfallplanungssoftware RSS News Feed Zend_Feed_Writer 1.11.2 (http://framework.zend.com) http://www.controll-it.de/ info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de BCM-Stammtisch 2017 in Berlin http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-berlin http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-berlin info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de


Weitere Details erfahren Sie demnächst.

]]>
BCM-Stammtisch 2017 in Düsseldorf http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-d--sseldorf http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-d--sseldorf info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de


Weitere Details erfahren Sie demnächst.

]]>
BCM-Stammtisch 2017 in München http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-m--nchen http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-m--nchen info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de

Wir treffen uns am 22. Juni 2017 um 18:00 Uhr im "Augustiner Klosterwirt", Augustinerstraße 1, 80331 München. 

Augustiner.png

Ihre Anmeldung senden Sie bitte bis zum 21. Juni 2017 an Frau Eileen Mally (emally[at]controll-it.de).

Wir freuen uns auf Sie!

]]>
BCM-Stammtisch 2017 in Wien

]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-wien http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-wien info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Wir treffen uns am 18.05.2017 um 18:00 Uhr im "Bierhof", Naglergasse 13, 1010 Wien.

wien.jpg

Ihre Anmeldung senden Sie bitte bis zum 16. März 2017 an Frau Eileen Mally (emally[at]controll-it.de).

Wir freuen uns auf Sie!
]]>
BCM-Barometer 2017 BCM Academy GmbH präsentieren zu dürfen.]]> http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/bcm-barometer-2017 http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/bcm-barometer-2017 info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Es wurden einige neue Fragen eingebaut und die BCM Academy konnte auch in diesem Jahr wieder aufschlussreiche Vergleichstabellen erstellen.

Das Feedback nach dem letzten BCM-Barometer war eine große Bestätigung für das Tun der BCM Academy und wir hoffen, dass die Ergebnisse auch in diesem Jahr wieder nützlich für Sie sind und die Umfrageergebnisse für Ihre Tätigkeiten Verwendung finden.

Der Link zum BCM Barometer: https://www.bcmacademy.de/de/bcm-barometer ]]>
BCM-Stammtisch 2017 in Köln http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-k--ln http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-k--ln info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Wir treffen uns am 06. April 2017 um 18:00 Uhr im "Gilden im Zims", Heumarkt 77, 50667 Köln.

gilden.jpg

Ihre Anmeldung senden Sie bitte bis zum 05. April 2017 an Frau Eileen Mally (emally[at]controll-it.de).

Wir freuen uns auf Sie!]]>
BCM-Stammtisch 2017 in Leipzig http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-leipzig http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-leipzig info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Wir treffen uns um 18:00 Uhr im Restaurant "Das Alte Rathaus", Markt 1, 04109 Leipzig.

Altes-Rathaus.jpg

Ihre Anmeldung senden Sie bitte bis zum 06. März 2017 an Frau Eileen Mally (emally[at]controll-it.de).

Wir freuen uns auf Sie!]]>
BCM-Stammtisch 2017 in Frankfurt am Main

]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-frankfurt-am-main http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-frankfurt-am-main info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de

Wir treffen uns um 18:00 Uhr im „Café Hauptwache" An der Hauptwache 15, 60313 Frankfurt am Main.

TS_hauptwache.jpg
 

Ihre Anmeldung senden Sie bitte bis zum 14. Februar 2017 an Frau Eileen Mally.

Wir freuen uns auf Sie!

]]>
BCM-Summit 2017 http://www.controll-it.de/de/blog/category/unternehmensnachrichten/article/bcm-summit-2017 http://www.controll-it.de/de/blog/category/unternehmensnachrichten/article/bcm-summit-2017 info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Der Termin und das Programm für 2017 steht fest - der Summit findet statt vom 28. September bis zum 29. September 2017, Veranstaltungsort ist das East-Hotel in Hamburg. 

Das Programm 2017  finden Sie auf der Seite der BCM Academy.

Der bislang von uns organisierte BCI-Kongress fällt in diesem Jahr aus.]]>
BCM-Stammtisch 2017 in Hamburg http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-hamburg http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-2017-in-hamburg info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Wir treffen uns um 18:00 Uhr im „Gröninger Braukeller" Willy-Brandt-Straße 47, 20457 Hamburg.

Telefon am Veranstaltungstag: 0151-62 80 06 66

Ablauf
18.00 Uhr Come Together
18:30 Uhr Begrüßung durch die Veranstalter
18:45 Uhr Netzwerken und Fachgespräche
21:00 Uhr Gemütlicher Ausklang

Ihre Anmeldung senden Sie bitte bis zum 24. Januar 2017 an Frau Eileen Mally ]]>
BCM-Stammtisch in Düsseldorf http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-in-d--sseldorf http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-in-d--sseldorf info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Termin: 03. November 2016
Uhrrzeit: 18 Uhr

Ort: "Im Goldenen Kessel", Bolkerstraße 44, 40213 Düsseldorf
Telefon am Veranstaltungstag: 0151-62800666

 GKessel_2.jpg

Ihre Anmeldung senden Sie bitte bis zum 02. November 2016 an emally@controll-it.de

Wir freuen uns auf Sie!]]>
[alive-IT] Version 5.8.1 http://www.controll-it.de/de/blog/category/-alive-it-/article/-alive-it--version-5-8-1 http://www.controll-it.de/de/blog/category/-alive-it-/article/-alive-it--version-5-8-1 info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Die wichtigsten Neuerungen:
  • Unterstützung von Office 2016
  • Kompatibilität zu Windows 10
  • Unterstützung von Microsoft Edge
  • Unterstützung von MySQL > = 5.7
  • Unterstützung vom CSV Export für Standard-Reports

Die Details zu den technischen Neuerungen und den Fehlerkorrekturen finden Sie in den Release Notes.]]>
itsa 2016 BCM Academy GmbH und der F24 AG.

Halle 12, Stand 12.0-657

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/itsa-2016 http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/itsa-2016 info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
]]>
BCM-Stammtisch in Nürnberg http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-in-n--rnberg http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-in-n--rnberg info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Termin: 06. Oktober 2016
Uhrrzeit: 18 Uhr

Ort: „Pillhofer“, Königstraße 78, 90402 Nürnberg
Telefon am Veranstaltungstag: 0151-62800666

pillhofer.jpg


Ihre Anmeldung senden Sie bitte bis zum 05. Oktober 2016 an emally@controll-it.de

Wir freuen uns auf Sie!]]>
BCM-Stammtisch in Hannover http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-in-hannover http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-in-hannover info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Termin: 15. September 2016
Uhrrzeit: 18 Uhr

Ort: "Paulaner am Thielenplatz", Prinzenstraße 1, 30159 Hannover

hannover2016.jpg

Ihre Anmeldung senden Sie bitte bis zum 13. September 2016 an emally@controll-it.de

Wir freuen uns auf Sie!]]>
BCM-Stammtisch in Berlin http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-in-berlin http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-in-berlin info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Termin: 09. Juni 2016
Uhrzeit: 18 Uhr

Ort: "das Meisterstück", Hausvogteiplatz 3-4, 10117 Berlin

berlin.jpg

Ihre Anmeldung senden Sie bitte bis zum 07. Juni 2016 an emally@controll-it.de

Wir freuen uns auf Sie!]]>
BCM-Stammtisch in Leipzig http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-in-leipzig http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-in-leipzig info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Kommunizieren Sie untereinander als Experten, pflegen Sie existierende Verbindungen und knüpfen Sie neue Kontakte zu den verschiedensten Unternehmen und Branchen aus Ihrer Region.

Termin: 02. Juni 2016
Uhrzeit: 18 Uhr

Ort: Restaurant "Das alte Rathaus", Markt 1, 04109 Leipzig

leipzig.jpg

Ihre Anmeldung senden Sie bitte bis zum 31. Mai 2016 an emally@controll-it.de

Wir freuen uns auf Sie!]]>
BCM Barometer 2015 / 2016 http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/bcm-barometer--2015---2016 http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/bcm-barometer--2015---2016 info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Der Download ist - wie jedes Jahr - für Sie kostenfrei.

Es wurden einige neue spannende Fragen eingebaut und erstmals konnten in diesem Jahr Vergleichstabellen zum Vorjahr erstellt werden.

Wir hoffen, dass die Ergebnisse auch in diesem Jahr wieder für Sie nützlich sind und die Umfrageergebnisse für Ihre Tätigkeiten Verwendung finden.

Der Link zum BCM Barometer: http://www.bcmacademy.de/de/bcm-barometer


]]>
alive-IT 5.8 Am 2.5.2016 wurde die neue Version alive-IT 5.8 freigegeben.
]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/unternehmensnachrichten/article/alive-it-5-8 http://www.controll-it.de/de/blog/category/unternehmensnachrichten/article/alive-it-5-8 info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de 2.5.2016 wurde die neue Version alive-IT 5.8 freigegeben, die nun auf
dem aktuellen Java 8 basiert und zahlreiche technische Neuerungen und
Verbesserungen enthält.

Außerdem verfügt die Prozessverfolgung nun über neue Ansichten zur individuellen Steuerung von Teilnehmern in Wiederanlauf-Prozessen. Die Import-Funktionen haben nun eine einfach zu bedienende Oberfläche
erhalten.

]]>
BCM-Stammtisch in Frankfurt


]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-in-frankfurt http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/bcm-stammtisch-in-frankfurt info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Wir freuen uns auf Sie!

Termin: 14. April 2016
Ort: Sachsenhäuser Warte, Darmstädter Landstr. 279, 60598 Frankfurt am Main

Frankfurt.png

hre Anmeldung senden Sie bitte bis zum 13. April 2016 an
sponeleit@controll-it.de.

Wie immer ist die Veranstaltung für Sie kostenfrei.

Wir freuen uns auf Sie!
]]>
BCM Barometer 2015/2016 - Startschuss!
]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/bcm-barometer http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/bcm-barometer info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de Zum zweiten Mal...
Die BCM Academy GmbH in Hamburg, möchte mit dieser Umfrage die Entwicklungen im BCM im deutschsprachigen Raum festhalten und genau wie im letzten Jahr anschließend allen BCM-Interessierten kostenfrei zur Verfügung stellen. (Das BCM Barometer des Vorjahres finden Sie kostenfrei zum Download hier: http://www.bcmacademy.de/de/bcm-barometer)

Die Erhebung ist auch dieses Mal wieder absolut anonym, es werden keine IP-Adressen ermittelt oder gespeichert – somit ist es wichtig, dass Sie nach dem Beginn der Umfrage diese auch zu Ende bringen. Wenn Sie den Browser geschlossen haben können Sie die Umfrage nicht fortsetzen.

Die Umfrage bleibt bis Ende Februar geöffnet. Die Ergebnisse werden bis Ende April 2016 aufbereitet auf der Homepage der BCM Academy GmbH veröffentlicht.

Die Umfrage finden Sie online unter diesem Link: https://surv.es/5506]]>
Teilnahme an einer neuen BCM-Studie Erste jährliche BCM-Reifegrad Studie

Die BC Management, Inc. führt in diesem Jahr ihre erste BCM-Reifegrad Studie durch. Hier können Sie an der Studie teilnehmen: http://www.bcmanagement.com/participate-in-study.html

Alle Teilnehmer erhalten einen vollständigen Ergebnisbericht.

]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/bcm-studie http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/bcm-studie info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Release 5.3.1 Noch 9 Tage!
Das alive-IT Release 5.3.1 wird pünktlich am 31.10.2015 fertiggestellt und am 02.11.2015 zum Download für unsere Kunden bereitgestellt.]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/-alive-it-/article/release-5-3-1 http://www.controll-it.de/de/blog/category/-alive-it-/article/release-5-3-1 info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Wir suchen Verstärkung! BCM-Berater/in oder BCM-Praktiker/in sowie eine/n erfahrene/n ITSCM-Berater/in oder ITSCM-Praktiker/in.]]> http://www.controll-it.de/de/blog/category/unternehmensnachrichten/article/wir-suchen-verst--rkung- http://www.controll-it.de/de/blog/category/unternehmensnachrichten/article/wir-suchen-verst--rkung- info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de „Resilienz in Organisationen stärken – Vorbeugung und Bewältigung von kritischen Situationen“ Umfassendes deutschsprachiges Buch zu Organisationaler Resilienz erschienen

Das Thema Resilienz in Organisationen ist zur Zeit in vieler Munde.

  • Das britische Standardisierungsinstitut BSI publizierte im November 2014 den “BS 65000:2014 Guidance on organizational resilience“, der den Anspruch erhebt, auch Themen wie das Business Continuity Management neu einzuordnen.
  • Die „World Conference and Exhibition“ des Business Continuity Institute (BCI) als größter Vereinigung von Continuity Management Spezialisten fand im November 2014 in London unter der Überschrift Resilience Management statt.

  • In Mai 2014 wurden eine Studie und ein Positionspapier der Acatech (Acatech Deutsche Akademie der Technikwissenschaften: „Resilien-Tech – „Resilience-by-Design“: Strategie für die technologischen Zukunftsthemen“) veröffentlicht, die explizit Handlungsempfehlungen an die staatlichen Organe geben, um die Gesellschaft und insbesondere die Kritischen Infrastrukturen resilienter zu gestalten.

  • Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI: „UP Kritis – Öffentlich-Private Partnerschaft zum Schutz Kritischer Infrastrukturen.“, 2013) schreibt: „Der UP KRITIS hat das zentrale Ziel, die Resilienz der Kritischen Infrastrukturen, und dabei insbesondere der kritischen Informationsinfrastrukturen, zu erhöhen bzw. auf hohem Niveau zu stabilisieren.“
]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/resilienz http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/resilienz info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de Resilienz meint Widerstandsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit an sich dynamisch ändernde Umgebungsbedingungen, um das Team oder ein System schnellstmöglich wieder in einen stabilen Zustand zu bringen.

Diese Toleranz eines Systems gegenüber Störungen ist insbesondere dann wichtig, wenn solche Störungen oder Fehler Menschenleben, die Umwelt oder auch die Organisation an sich bedrohen können. Dies ist der Fall in der Chemieindustrie, beim Handeln in der Polizei oder Feuerwehr, aber auch in der Flugsicherung, in Kernkraftwerken, auf Handelsschiffen, in einem Notfallstab oder in einem Rechenzentrum. Die Mitarbeiter werden hierbei nicht mehr primär als Verursacher von Störungen in den Fokus genommen, sondern als die, die den Störfall auf Basis ihrer Kenntnisse des Systems bewältigen können.

Unter den Spezialisten für Business Continuity Management und auch in den Sicherheitswissenschaften wird heiß diskutiert, ob die organisationale Resilienz die übergeordneten Ziele und Methoden bereithält, um Sicherheit (Safety / Security) auch in Wirtschaftsunternehmen und staatlichen Verwaltungseinheiten zu schaffen.

Seit Januar 2015 liegt nun das erste umfassende deutschsprachige Werk zu diesem Thema vor:

„Resilienz in Organisationen stärken – Vorbeugung und Bewältigung von kritischen Situationen“

Herausgegeben von Uwe Bargstedt, Günter Horn & Amanda van Vegten im Auftrag der „Plattform Menschen in komplexen Arbeitswelten e. V.“, ISBN 978-3-86676-393-7, Verlag für Polizeiwissenschaft, Frankfurt a.M., 2015, 19,80 EUR, broschiert, 496 Seiten.

In diesem Band kommen die oben genannten Arbeitsbereiche zu Wort und stellen Projekte und Erfahrungen mit der Anwendung von Konzepten zur organisationalen Resilienz dar. Es werden die vier Eigenschaften eines resilienten Systems nach Erik Hollnagel („Resilience Engineering“) zur Gliederung herangezogen: Antizipieren von Störungen, Beobachtung und Monitoring der Systeme, angemessen auf Störungen reagieren und Lernen aus Vorfällen wie ebenso aus gelungenen Anpassungsleistungen.

Diese Berichte aus der Praxis werden eingeleitet durch das Kapitel „Resilienz: ein Paradigmenwechsel für die Sicherheitswissenschaften“, in dem die Geschichte und mögliche Weiterentwicklungen der „organisationale Resilienz“ dargestellt werden.

Im Weiteren klären Autoren aus den Bereichen Business Continuity Management, High Reliability Organizations Theory (HRO/ HRT), Bevölkerungsschutz, Arbeitsschutz und Arbeitspsychologie („Gemeinsames Lageverständnis“, „Sicherheitsverhalten“) unter der Überschrift „Begriffe und Konzepte zur Resilienz“ das Verhältnis dieser verwandten Konzepte zur organisationalen Resilienz.]]>
NEU! BCM als Service Beratungsleistungen vor Ort, unserer Software alive-IT und einer Remote-Betreuung ihrer Fachbereiche durch einen BCM-Experten.

Die Service-Pakete finden Sie hier: BCM Service]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/bcm-service http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/bcm-service info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
alive-IT 5.2 5.2 freuen - wir beginnen Anfang November mit der Auslieferung.

Wir haben uns bemüht viele Kundenwünsche in der neuen Version umzusetzen und dabei die Bedienung weiter zu vereinfachen.

Die neue Version beinhaltet folgende Neuerungen:
  • Neue Datenbank-Schnittstelle für noch mehr Transaktionssicherheit
  • Neue intuitive Benutzeroberfläche für die Prozessplanung
  • Verbesserte detaillierte Änderungshistorie für alle Objekte in alive-IT (auch Administrationsdaten)
  • Völlig neues Transportsystem für den Transfer aller Daten zwischen alive-IT Installationen
  • Bedingte Formatierung in Stammdatenlisten wie aus Excel bekannt
  • Speicherung von individuellen Filter- und Tabellenlayouts
  • Verbesserte Visualisierung von Beziehungen zwischen Ressourcen-Objekten und vereinfachte Bearbeitung von verknüpften Objekten
  • Komplett überarbeitete Handbuch-Verwaltung
  • Neue intuitive Benutzeroberfläche für Standard-Berichte 

Wir wünschen schon jetzt viel Spass mit der neuen Version.

]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/-alive-it-/article/alive-it-5-2 http://www.controll-it.de/de/blog/category/-alive-it-/article/alive-it-5-2 info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
BLACKOUT - Das Event, 26. November in München
Ein einmaliges IT-Security Event von SECUMEDIA mit dem Bestseller Autor Marc Elsberg.

Es muss nicht gleich ganz Europa im Dunkeln liegen: Ein Angriff auf die IT und eine unzureichende Risikoabwehr - ob im Office oder im Produktionsbereich - kann Ausfälle und Datenverluste auslösen, die kaum absehbar sind.]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/blackout http://www.controll-it.de/de/blog/category/event/article/blackout info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Auf dieser Veranstaltung zeigen die besten Hacker und die fähigsten Abwehr- Spezialisten was wirklich machbar ist. Sind die Motive der Hacker und die Angriffsmethoden, die im Buch beschrieben werden, realistisch? Sind nicht nur Unternehmen, sondern auch Behörden betroffen? Könnten in der Folge von Hackingangriffen oder dem Auftreten von Sicherheitslücken, tatsächlich für Tage das Strom-, Kommunikationsnetz und sonstige Versorgungsleitungen zusammenbrechen?

Weitere Informationen zu dieser spannenden Veranstaltung finden Sie hier: http://www.secumedia.com/veranstaltungen/blackout]]>
BCI WORLD CONFERENCE AND EXHIBITION 2014
Ort:           London

Weitere Details folgen...
]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/bci-world-conference-and-exhibition-2014 http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/bci-world-conference-and-exhibition-2014 info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
itSMF Deutschland e.V.
Ort:           Münster
Anfahrt:   Agora Hotel Münster, Bismarckallee 11b 48151 Münster

Anmeldung: www.itsmf.de/arbeitskreise-projekte/regionale-foren/rf-nordwest.html
                      oder per Email an anmeldung-rf@itsmf.de]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/itsmf http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/itsmf info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
9. Deutschsprachiger BCI Kongress 2014
Die Controllit AG ist als Aussteller auf der angeschlossenen kleinen Fachmesse vertreten. An unserem Messestand präsentieren wir Ihnen unter anderem unsere Software alive-IT.

Wir freuen uns schon jetzt auf interessante Vorträge, den fachlichen Austausch und darauf, Sie persönlich kennen zu lernen.

Das Programm kann unter diesem Link als pdf abgerufen werden kann: 
http://www.bciforum.org/images/BCI2014/Programm.pdf 

Weitere Informationen - auch zur Anmeldung - können hier abgerufen werden:
http://www.bciforum.org/index.php/kongress/kongress-2014
]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/bci-kongress-2014-2 http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/bci-kongress-2014-2 info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de ]]>
Counting the costs, and benefits, for business continuity: a consultant’s perspective http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/counting-the-costs http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/counting-the-costs info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de
Soft skills are as important in BCM as in any other management discipline.

Let me give you some examples: BCM professionals need strong presentation skills and they need strong training skills (e.g. to train BCM coordinators). These are specific skills that can be described. Analytical skills (e.g. to prepare BIA results for top management) and communication skills are equally important. In the end it is not enough to read another BCM standard, to take part in a training course or to buy BCM software and hope to run a BCM programme successfully. A BCM professional needs experience and one of the most important skills to implement a BCM programme successfully: patience.

The burden that is oftentimes associated with BCM is not as problematic as assumed. High costs due to necessary investments are the results of failings during the last 20 years. Spontaneous revelations (most of the time by external auditors) wake up management and from then on everything needs to be done as quickly as possible. This can be avoided if a BCM programme is implemented gradually and with the diligence it deserves.

Like a good salesman, you first need an idea of how decision makers think about the subject.

According to a study by Forrester Research, Inc., the main drivers for improving business continuity capabilities are regulatory or legal requirements (38 percent), followed by fiduciary responsibility to stakeholders. It has always been easier to implement and sustain business continuity principles in regulated sectors. The benefit is obvious: fewer or no findings by an auditor. But this is only the compliance side of business continuity. What are the actual benefits to the (daily) business and what exactly is this ‘business’ (time critical processes) we want to continue under severe circumstances?

Significant cost savings for business interruption insurance is one of the more obvious benefits. In the case of Basel III regulations, another benefit is a decreased equity ratio. By the way, one goal of Basel III is to decrease the CCR (counterparty credit risk) for derivates, pension transactions and securities transactions. Did you already consider this as a chance for BCM to contribute to stress testing and scenario analysis to create further value for your business?

It always needs to be considered that we as professionals can measure the benefits of BCM. It would be interesting to know how other departments of your company deal with measuring their benefits to the business. If they are measured at all.

In Germany there are no ambitions to implement BCM for the sake of entrepreneurial responsibility. BCM efforts are mainly triggered by regulators. Which leads us to interesting questions: Will companies undertake actions to secure their business only if they are obliged to do so by regulators? This is a typical chicken-and-egg situation: who was there first, the lazy entrepreneur or the Prussian civil servant? (For those who do not know Prussian civil servants, they are known here in Germany for having been very dutiful and orderly.)

Let me explain this by referring to the growing need and respective usage of Shared Service Centers (SSC) in Eastern Europe. We notice a huge accumulation of these centers and this makes perfect sense from a business point of view, as the benefits of reduced costs due to lower wages are obvious. At the same time the availability of qualified personnel is key to making the centres attractive for customers. During the last 20 years of working in the BCM field I have experienced only one case where a company precautionarily implemented a BCM system in one of their SSCs to support their business strategy. In this case BCM was able to deliver real business benefits but this remains an exception from my point of view.

When asked about the top challenges of implementing and managing effective business continuity, the Forrester study states that implementing BCM corporate-wide (45 percent) and inadequate funding (43 percent ) are the main challenges, followed by a lack of skilled staff (27 percent ). Let’s relate this to costs and benefits; can you say what the benefits of a corporate-wide business continuity management system are? And I do not mean our typical answers like “We will be more resilient” (whatever that means exactly). And if you can say what exactly the benefits are, do you only verbalize them or did you experience the benefits in your organization yourself?

If we cannot answer fundamental questions likes these, how can we justify costs that are related to our business continuity efforts? If these questions are unanswered why do we talk about concepts like ‘resilience’, which appear not to be fully understood or defined consensually anyway? Why do we ‘invent’ new BIAs (strategic, tactical and operational) and why do we ‘invent’ new abbreviations (MBCO, MTPD) without defining them properly. And by defining I do not talk about just ‘putting a sentence behind it’. I talk about specific calculations, e.g. how to calculate the MTPD and critically examine whether the current definition of the MTPD makes sense in the first place. The economic consideration of maximum tolerable periods of disruption in the context of company-wide consequences on a process level is unfeasible for departments/divisions and can lead to wrong conclusions in a real crisis. The key challenges are accumulation risks which cannot be understood with our standardized BCM language.

Beside these ‘construction yards’, I see an unpleasant trend in Germany and at the international level which I personally consider as dangerous. I see colleagues of mine (other consultants) talking about ‘resilience’, ‘resilience management’ and ‘resilience benchmarks’ without rhyme or reason. Let us face it, by doing so our profession changes from a useful tool for coping with unforeseeable events to a mere compliance exercise. The focus changes from real survivability (benefit!) to having the certificate on the wall (benefit?). Search the World Wide Web for toolkits promising an ISO22301 certification in no time and with almost no effort. You will find them. But let me ask this: Do you really think this makes sense and provides any benefits for your business?

From my point of view a correct question is: Why is BCM still not a boringly normal business process like controlling or human resources?

Why do we still have to argue about the costs and benefits of BCM? Imagine a controlling or human resources department that has to justify its activities over and over again. I think BCM as a profession is spinning in circles with too much self-referencing. We need to think differently about what we can contribute to the business itself and how we can do this. I imagine our profession being a part of every MBA programme of this world to educate all future managers on the costs and benefits of a business continuity management programme.


The author
Matthias Rosenberg, MBCI is a director of Controllit AG]]>
Controllit AG goes Facebook http://www.facebook.com/ControllitAG]]> http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/controllit-ag http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/controllit-ag info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de ]]> Die Krise im Griff? Üben von Krisenstäben
Business Continuity Management (BCM) rückt immer mehr in den Fokus von Unternehmen und Organisationen. Unternehmensgefährdende Risiken und deren Auswirkungen werden analysiert, und es werden rechtzeitig effektive Gegenmaßnahmen für den Fall einer Krise implementiert. Das sollte jedoch bereits vor dem Eintreten einer Krise geübt werden. ]]>
http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/krise http://www.controll-it.de/de/blog/category/business-continuity-management/article/krise info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de

Elementar


Das Krisenmanagement ist ein wichtiger Bestandteil des BCM und verlangt den Mitgliedern weit mehr als nur Entscheidungsfreude und Lageerfassung ab. Letztlich steht und fällt das Business Continuity Programm eines Unternehmens mit der Agilität und Leistungsfähigkeit der strategischen Spitze – dem Krisenstab. Ein „Plan B“ für den Fall des Falles kann noch so gut und durchdacht sein, wenn in der Krise falsch oder gar nicht gesteuert wird, kann das verheerende Auswirkungen auf die Funktionsfähigkeit und Reputation eines Unternehmens haben. Daher sind schon beim Aufbau eines Krisenstabes einige Aspekte zu berücksichtigen und Entscheidungen über die Mitarbeit in einem Krisenstab gut abzuwägen. So unterschiedlich die Unternehmen in ihrer Kultur oder Branche sind, so unterschiedlich kann auch die Zusammensetzung der Krisenstäbe sein.

Personalauswahl


In der Praxis hat sich weithin gezeigt, dass Krisenstäbe oftmals mit Personen aus dem Topmanagement des Unternehmens und die Krisenstabsleitungspositionen mit Vorständen oder Geschäftsführern besetzt werden. Argumentiert wird, dass die Eigenschaften, die ein Krisenstabsmitglied haben muss, denen einer Führungskraft entsprechen und somit gleichzusetzen sind.

Vordergründig betrachtet scheint diese Argumentation schlüssig, und in einigen Fällen wird dies sicherlich auch zutreffen. Jedoch reagieren Menschen – gleich in welcher Position sie tätig sind – in echten Krisensituationen anders als im gewohnten und vertrauten Umfeld des Berufsalltages. Ohne Frage gibt es an den Tischen der strategischen Entscheider und Visionäre oftmals schwierige Situationen zu meistern, und Entscheidungen müssen nicht selten schnell und sicher im Sinne des Unternehmens getroffen werden. Auch finanzielle Krisen und Risiken sind dem Top-Management nicht fremd.

Eine Krise betrachtet aus dem Blickwinkel des BCM hat jedoch ganz eigene, nicht außer Acht zu lassende Risikomerkmale. Solche Krisen zeichnen sich durch eine erstaunlich hohe Eigendynamik aus, Ereignisse potenzieren sich, es besteht oft eine Undurchsichtigkeit in Bezug auf die gegebene Situation. Informationen sickern nur stückchenweise und unvollständig durch oder – ganz im Gegenteil – brechen in einer Vielfalt, ja geradezu Flut über den Krisenstab hinein. Und jedes einzelne Mitglied verarbeitet diese Situation und Ereignisse als Individuum subjektiv und reagiert somit anders darauf. In einer Krise kann sich die gesamte Bandbreite menschlicher Reaktionen zeigen, beginnend bei Blockaden oder innerem Rückzug über Bagatellisierung der Situation bis hin zu Wut oder Aggressionsbereitschaft. Auswirkungen zeigen sich dadurch auch in der Leistungsfähigkeit, oftmals ist die Konzentration gestört, der Fokus der Urteilsfähigkeit verschiebt sich, oder die Handlungsfähigkeit ist eingeschränkt.

Hoher Stressfaktor


Diese ganz besondere Stresssituation und Belastung einer Krise und ihren Begleiterscheinungen erfordert demnach besondere Soft Skills, die über Führungsstärke und Entscheidungsfähigkeit des alltäglichen Geschäftes hinausgehen. Um die passenden Mitglieder eines Krisenstabes auszuwählen oder die Qualität der Handlungsfähigkeit dieses Teams zu bestimmen, empfiehlt es sich, regelmäßig Übungen durchzuführen und diese zu analysieren. Hierbei ist es wichtig, ein Szenario mittels eines Drehbuches zu kreieren, welches den Krisenstab als Team auch wirklich herausfordert.

Bei einer Krisenstabsübung empfiehlt es sich, Beobachter einzusetzen, die sich während der Übung Notizen zur Handlungsfähigkeit, aber auch zu organisatorischen Abläufen oder der Praktikabilität der zur Verfügung stehenden technischen Ausstattung fertigen. Nicht nur die wertvollen Beobachtungen von „außen“ sind bei der anschließenden Auswertung von Belang, auch die persönlichen Erfahrungen aus einer solchen Übung eines jeden Krisenstabsmitgliedes gehen in die Analyse mit ein.

Teamwork gefragt


Ein Krisenstab funktioniert nur dann, wenn er von den Mitgliedern als Team gesehen wird, verschiedene Sichtweisen sollten angehört werden, daraus abgeleitete Entscheidungen werden gemeinsam getroffen. Menschen handeln oft nach gewohnten Handlungsweisen und denken in den ihnen bekannten Hierarchien und Mustern. Trifft ein Krisenstab in einer echten Krise zusammen, ohne vorher einige Male gemeinsam geübt zu haben, kann es in Bezug auf das Teamwork zu Schwierigkeiten kommen. Ein kleines Beispiel aus der Praxis verdeutlicht diese Problematik: Der Vorstand eines Unternehmens wurde aufgrund seiner Position innerhalb der Firmenhierarchie zum Leiter des Krisenstabes berufen. An den Übungen des Krisenstabes, die regelmäßig erfolgten und durch die sich die Leistungsfähigkeit des Krisenstabes kontinuierlich verbesserte, konnte er aufgrund seiner Termindichte nie teilnehmen.

Als durch die BCM-Organisation des Unternehmens eine Vollübung geplant und vorbereitet wurde, nahm der Vorstand als Leiter des Krisenstabes teil. Alleine schon durch die für das Team ungewohnte Anwesenheit des Vorstandes als Autoritätsperson war der Krisenstab in seiner Entscheidungsfindung gehemmt, aufgrund des nicht eingeübten Teamworks blockierte der Leiter des Krisenstabes die Arbeitsabläufe, und die gesamte Vollübung scheiterte.

Vorausschauend planen


Dieses Beispiel soll zeigen, dass es unumgänglich ist, den gesamten Krisenstab an den regelmäßigen Übungen zu beteiligen und somit auch die Zusammensetzung des Krisenstabes kritisch zu betrachten. Nur ein gemeinsam gut funktionierender und regelmäßig geübter Krisenstab kann als Team auch in schwierigsten Situationen die für das Weiterbestehen des Unternehmens richtigen Entscheidungen treffen.

Besonders wichtig ist das Üben eines Krisenstabes, wenn das Umfeld des Unternehmens in Bezug auf seine Produkte oder Dienstleistungen wenig operationelle Risiken beinhaltet. Von akuten Krisen wie einem Gebäudeverlust durch Explosion ist ein Versicherungsunternehmen zumeist weiter entfernt als ein Chemiewerk, somit ist das Thema „Krise“ je nach Branche unterschiedlich häufig auf der alltäglichen Agenda zu finden.

Krisenstabsübungen werden von Beratungs- und Schulungsunternehmen angeboten. Besonders empfehlenswert sind Trainingskonzepte, die mit einer guten und realitätsnahen Simulationssoftware arbeiten. Begleitet werden sollte ein solches Training durch geschulte Beobachter, die gegebenenfalls die Übung auch auf Video aufzeichnen und im Anschluss daran ein neutrales Feedback geben können.

Autor:
Birthe Pantazis ist zertifizierte Business Continuity Managerin der BCM Academy GmbH, Hamburg]]>
Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau hat sich am 21.11.2012 für alive-IT entschieden.]]> http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/sozialversicherung-f--r-landwirtschaft--forsten-und-gartenbau http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/sozialversicherung-f--r-landwirtschaft--forsten-und-gartenbau info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de ]]> Der Landkreis Heidekreis wählt [alive-IT] Landkreis Heidekreis hat sich am 27.08.2012 für alive-IT entschieden.]]> http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/heidekreis http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/heidekreis info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de ]]> SIGNAL IDUNA Gruppe wählt [alive-IT] SIGNAL IDUNA Gruppe hat sich am 01.12.2009 für alive-IT entschieden.]]> http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/signal-iduna http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/signal-iduna info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de ]]> Merck Pharma KG wählt [alive-IT] Merck Pharma KG hat sich am 30.11.2009 für alive-IT entschieden.]]> http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/merck http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/merck info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de ]]> kubus-IT wählt [alive-IT] kubus IT GbR hat sich am 24.11.2009 für alive-IT entschieden.]]> http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/kubus-it http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/kubus-it info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de ]]> Hamburger Sparkasse wählt [alive-IT] Hamburger Sparkasse hat sich am 27.05.2009 für alive-IT entschieden.]]> http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/hamburger-sparkasse http://www.controll-it.de/de/blog/category/event-archive/article/hamburger-sparkasse info@controll-it.de (info@controll-it.de) info@controll-it.de ]]>