Implementierung

In der Phase der Implementierung werden die abgestimmten Maßnahmen (IT Service Continuity Strategie) in die Praxis umgesetzt.

IT Präventivmaßnahmen

Im Rahmen der IT Präventivmaßnahmen werden beispielsweise zusätzliche Datensicherungen eingerichtet, WAN-Anbindungen realisiert, Cluster-Systeme aufgebaut, Ausweicharbeitsplätze eingerichtet oder auch neue RZ-Standorte angemietet. Priorität bei der Umsetzung haben Maßnahmen, die für sehr viele IT-Services Verfügbarkeitsverbesserungen erbringen und ferner Maßnahmen, die hohe Schadens-Risiken mindern.

Krisen- und ITSCM-Organisation

Für den Notfall ist eine eigenständige ITSCM-Organisation zu etablieren. Ziel dieser Organisation ist die eindeutige, schnelle Entscheidungsfindung in kritischen Situationen auf Basis weniger Hierarchiestufen. Ferner wird für diese IT-Notfall-Organisation ein eigenständiges Eskalationsverfahren definiert.

ITSCM-Prozesse und Schnittstellen

Um die, nach Abschluss des Projektes ständig anfallenden Aufgaben, in den Regelbetrieb übergeben zu können, sind Steuerprozesse zu definieren.