[alive-IT] Version 6.1

[alive-IT] Version 6.1

Features:

Anpassungen an Corporate Design
Mit Version 6.1 wird dem Kundenwunsch nach einer verstärkten Einbindung eines 
Corporate Designs Rechnung getragen. Die oberste Anwendungszeile kann nun 
angepasst werden. Es können nun

  • Hintergrundfarbe

  • Logo in der linken oberen Ecke

  • Schriftfarbe

entsprechend eigener Wünsche eingestellt werden.

Erweiterungen des BIA-Moduls
Das BIA Modul erhielt einige Detailverbesserungen

  • Die Möglichkeit zur Ergänzung von Stammdaten während der BIA (für Anwendungen, Individuelle Datenverarbeitung, Berechtigungen / Befähigungen und Dienstleister), falls diese zum Zeitpunkt des Starts der BIA noch nicht erfasst waren.

  • Die manuell ergänzten Stammdaten können nach Abschluss der Erhebung oder auch nachträglich mit den bestehenden Stammdaten in [alive-IT] abgeglichen und zusammengeführt werden.

  • Für den Austausch zwischen den Beteiligten an einem Antwortbogen der BIA wurde eine Kommentarfunktion zu jeder Seite des Bogens hinzugefügt, die sich über ein Icon in der Buttonleiste jeder Seite aufrufen lässt. Die Kommentare können layoutet werden und sind – vergleichbar einem Chat – mit farblich unterschiedlichen Benutzer-IDs gekennzeichnet.

  • Für die Berechnung von MTPD und RTO steht nun ein weiteres Berechnungsverfahren zur Verfügung. Neben dem gewichteten arithmetischen Mittel kann nun ein Maximalwert-Prinzip ausgewählt werden.

Erweitertes Reporting mit SQL-Schnittstelle für die Anbindung beliebiger 
Reporting-Lösungen​

Ebenfalls auf Kundenwunsch wurde eine SQL-Schnittstelle integriert, die einfache Abfragen aus beliebigen Berichtssystemen (Excel, Crystal Reports etc.) zulässt, die eine Auswertung von Datenbankschnittstellen unterstützen. Damit können nun beliebig komplexe und eigenständig layoutete Berichte erstellt werden. Aus Sicherheitsgründen ist diese Datenbankschnittstelle mit einem Authentifizierungsverfahren verbunden, das in das Benutzermanagement von [alive-IT] integriert ist, so dass die in [alive-IT] definierten Berechtigungen auch für diese Art des Zugriffs voll wirksam sind. 

Außerdem bieten wir kostenfrei sowohl einen ODBC als auch einen JDBC-Treiber an, die häufig benötigt werden. Die über diese Berichtsschnittstelle zugreifenden Benutzer werden ebenfalls als Concurrend User gewertet, so dass bei intensiver Nutzung ggf. das Lizenzvolumen angepasst werden muss.

Optionale Verwendung von Grafiken für Recovery-Prozesse im Handbuchmodul​
Für die Generierung von Handbüchern kann nun jeweils entschieden werden, ob die Grafiken von Recovery-Prozessen vollständig, nur einmalig für die oberste Ebene des Prozesses oder gar nicht erscheinen sollen.

Diese Einstellung kann einerseits in den Stammdaten jedes Handbuchs festgelegt werden oder in einem Dialog vor dem Generierungsprozess ad hoc bestimmt werden. In dem Dialog für die Ad-Hoc-Einstellungen einer Generierung können außerdem Dateiformat und Layout-Vorlage bestimmt werden.

Anbindung weiterer Alarmierungssysteme​
Nach der Schnittstelle zu Fact24 werden nun auch Datenexporte nach

  • Everbridge (Everbridge, Inc., USA)

  • Serinus (Serinus GmbH, Hagen, Deutschland)

möglich.

Zurück